SV Salamander Kornwestheim Leichtathletik
    SV Salamander Kornwestheim Leichtathletik
logo mitLogo SV Leichtathletik
logo mitLeichtathletik

Deutsche Vizemeisterschaft für Steffen Hein im Weitsprung

SV Salamander Leichtathletik Kornwestheim Ludwigsburg 004Sieger Gianni Seeger mit Salamander Silbermedaillengewinner Steffen Hein

Bei den deutschen LeichtathletikJugendmeisterschaften der Altersklasse U 20 im Glaspalast in Sindelfingen hat der 18jährige Steffen Hein vom SV Salamander Kornwestheim mit persönlicher Bestleistung von 7,12 Metern die Silbermedaille errungen. Unter 14 Teilnehmern ging der nationale Titel an Gianni Seeger vom TSV Gomaringen, der 7,47 Meter weit sprang. Die Bronzemedaille sicherte sich BjörnOle Klehn vom SC Preußen Münster mit 7,11 Metern.

SV Salamander Leichtathletik Kornwestheim Ludwigsburg 006Steffen Hein hat für den ersten großen Erfolg des SV Kornwestheim seit dem Rückzug vom LAZ Ludwigsburg gesorgt. Foto: Ralf Görlitz
 
Nach zwei nicht gelungenen Sprüngen musste Steffen Hein im dritten Anlauf einen Sprung um 7 Meter in die Grube bringen, um nicht bereits im Vorkampf auszuscheiden. Der SVKLeichtathlet behielt die Nerven und nutzte eben diesen dritten Versuch, um mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 7,12 Metern im Sand zu landen und von da an die Position 2 im Starterfeld zu übernehmen.

Diese Position konnte er auch im Endkampf halten, obwohl die Konkurrenz bis auf einen Zentimeter aufschließen konnte. Steffen Hein kam selbst noch zu einem weiteren guten Versuch über 7,01 Meter sowie zwei knapp übergetretenen Sprüngen, bei welchen er mit vollem Risiko versucht hatte, seine Weite nochmals zu steigern.
Nach Abschluss des Wettkampfes jubelte das grünweiße Lager über einen zweiten Platz bei den deutschen Meisterschaften. Eine besondere Belohnung für die starke Leistung ist zudem die Nominierung für das JugendNationalteam, in welchem Steffen Hein am 4. März bei einem Länderkampf gegen Italien und Frankreich die deutschen Farben vertreten wird. Der Vater des Siegers im Weitsprung, Alexander Seeger, stand übrigens genau vor 34 Jahren mit Jürgen Hein, dem Vater von Steffen, in der 4 x 200MeterStaffel von Salamander Kornwestheim, die damals den deutschen Meistertitel in Düsseldorf erlaufen hat. Somit stellte der Weitsprungwettkampf auch eine Fortführung der erfolgreichen LeichtathletikTradition mit den Wurzeln in Kornwestheim dar.

Vom LAZ Ludwigsburg, dem ehemaligen Kornwestheimer Kooperationspartner, sind bei den deutschen Meisterschaften zwei Starter angemeldet gewesen. Aber Luis Laufenberg trat im Kugelstoßen gar nicht an, während Lydia Krautt über 60 Meter Hürden kurz vor dem Start der Vorläufe aufgab. Deutsche Meisterin über die kurze Hürdendistanz wurde Anne Weigold (LG Mittweida) in 8,47 Sekunden. ras/red. Quelle STZ 28.02.2017