SV Salamander Kornwestheim Leichtathletik
    SV Salamander Kornwestheim Leichtathletik
logo mitLogo SV Leichtathletik
logo mitLeichtathletik

Erster Kinderleichtathletik Wettkampf in Kornwestheim ausgerichtet

SV Leichtathletik Kornwestheim Hochweitsprung22.07.17Beim Hochweitsprung ging es über Höhen bis zu einem MeterAm vergangenen Samstagmittag wurde im Hanspeter-Sturm Stadion der erste Wettkampf des SV Salamander Kornwestheim nach den Regeln der Kinderleichtathletik ausgerichtet. 42 Kinder traten in insgesamt 4 Mannschaften in fünf Disziplinen gegeneinander an. Nach einem tollen und anstrengendem Warm Up mit Lena Jünk startete der Wettkampf bei sehr hohen Temperaturen, jedoch tat dies dem Eifer der Athleten keinen Abbruch und so startete der Wettbewerb mit der Pendelstaffel, dem Hochweitsprung, 20 m fliegend, Minispeerweitwurf und dem Bierdeckeltransport. Die neuen Übungen sind bereits Hinführungen zu Staffel, Hochsprung, Speerwurf und dem Ausdauerlauf. So werden verschiedene Bewegungsabläufe bereits in jungen Jahren eintrainiert in vereinfachter Form. Am meisten Applaus und Begeisterung rief der Hochweitsprung hervor. Hier betrug die Einstiegshöhe 50 cm, die es in die Weitsprunggrube über ein Hindernis zu überwinden galt. Diese Höhe steigert sich nach jeder überwundenen Höhe. Die Bestmarke lag bei 1m.

 

Nach einem packenden Wettkampf gab es noch einen Einlagewettbewerb. Hier konnten sich alle Athleten im Stabweitsprung messen. Hierbei wird mit einem Bambusstab in die Weitsprunggrube eingestochen und möglichst weit nach vorne gesprungen. Für viele war dies die erste Erfahrung in diesem Wettbewerb und so konnten weitere Erfahrungen gesammelt werden. Wer sich bei der Hitze nicht sportlich betätigen wollte konnte sich mit Wurst, Kuchen oder Kaffee versorgen und die kleinen Athleten kräftig anfeuern.

Anschließend wurden die Mannschaften bei der Siegerehrung für ihre guten Leistungen geehrt. Knapp vor den Hohenecker Blitzen, belegten die Roten Raketen von der LG Neckar-Enz den ersten Platz. Rang drei belegten die grünen und gelben Flitzer bestehend aus Athleten von Salamander und Eglosheim, dicht gefolgt von den schnellen Lurchis.

Für alle Beteiligten Helfer war der Wettkampf ein Erfolg und alle sind sich einig, dass dies mit Sicherheit nicht der letzte Wettbewerb dieser Art sein wird.