SV Salamander Kornwestheim Leichtathletik
    SV Salamander Kornwestheim Leichtathletik
logo mitLogo SV Leichtathletik
logo mitLeichtathletik

Stabhochspringer Günther Lohre ist tot

Die Kornwestheimer Leichtathletik trauert um den früheren Weltklasse Stabhochspringer Günther Lohre, welcher im Alter von 65 Jahren völlig unerwartet verstorben ist.

Günter Lohre dominierte von 1975 bis 1984 den Stabhochsprung in Deutschland, sicherte sich in diesem Zeitraum 18 Deutsche Meistertitel und verbesserte mehrmals den Deutschen Rekord im Stabhochsprung, bis zu seiner persönlichen Bestleistung von 5,65 Metern.

Bei den Olympischen Spielen 1976 in Montreal belegte er den Rang neun, auf dem Höhepunkt seiner Karriere brachte ihn der Boykott der Olympiade 1980 in Moskau um eine mögliche olympische Medaille, bei Europameisterschaften belegte er zweimal den vierten Platz.

Nach seiner aktiven Laufbahn blieb Günther Lohre stets der Leichtathletik treu, formte als Trainer neue Topathleten in Kornwestheim sowie beim Württembergischen Leichtathletikverband.

Von 2009 an war Günther Lohre DLV-Vizepräsident für Leistungssport, im Anschluss Leistungssportdirektor des LSV Baden –Württemberg.

Der Salamander Athlet Lohre war nicht nur einer der herausragenden Athleten des Kornwestheimer Sports, er war für eine ganze Generation junger Leichtathleten Idol und Vorbild auf und neben dem Sportplatz.

Ehemalige Weggefährten und Mannschaftskameraden trauern um einen großartigen Menschen und werden Günther als Sportler, Trainer, Funktionär und vor allem als Freund immer in Erinnerung behalten.